Königstraße 44, 30175 Hannover (0511) 34 36 28 Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr (Mi. 14 Uhr) | Sa. 10 - 13 Uhr

Sicher mit Durchblick

Die Wintersportsaison ist eröffnet. Etwa 15 Millionen deutsche Ski- und Snowboardfahrer stürzen sich in den nächsten Monaten wieder ins weiße Vergnügen. Jährlich müssen nach Angaben der Stiftung Sicherheit im Sport 40.000 bis 50.000 Skifahrer nach einem Unfall ärztlich versorgt werden. Auch, weil ihnen der Durchblick fehlt: denn nahezu ein Drittel der Wintersportler ist fehlsichtig auf der Piste unterwegs.
Das muss nicht sein, es gibt einige Möglichkeiten, den Durchblick in den Bergen zu behalten. Unsere Tipps für die Wintersportbrille:
  1. Gebogene Gläser aus bruchsicherem Polycarbonat für Schutz vor Wetter und bei Unfällen.
  2. 100-prozentiger UV-Schutz für die Augenpartie (UV-400-Kennzeichnung).
  3. Uneingeschränktes Gesichtsfeld für gute Rundumsicht.
  4. Getönte Scheiben für blendfreie, kontrastreiche Sicht: Tönungsstufe 4 für Gletschertouren, Stufe 3 für Abfahrten. Braune Gläser für reale Farbwiedergabe, Rot und Orange für stärkere Kontraste, Gelb bei trübem Wetter und in der Dämmerung. Wechselglas-Systeme bieten hier Flexibilität.
  5. Nasenpads, Schaumstoffauflagen und verstellbare Bügel mit Grip für Komfort und festen Sitz.
  6. Belüftungssysteme, Doppelverglasung und Antifog-Beschichtungen für beschlagfreie Gläser.
  7. EU-Qualitätssiegel CE auf der Bügelinnenseite.
Kombination Skibrille und Kontaktlinsen 
Kontaktlinsen punkten mit einer uneingeschränkten Sicht und optimaler Bewegungsfreiheit, sie verrutschen, beschlagen oder zerbrechen nicht. Und, sie stören nicht unter der Schutzbrille und unter dem Helm. Fragen Sie uns einmal danach.